Herren – FT 1844 2 20:12 (7:8)

Die Herren hatten noch eine Scharte auszuwetzen, denn man verlor vor 14 Tagen sang- und klanglos gegen den gleichen Gegner. Also kamen wir hochmotiviert zur Halle. Erst spät merkte eine Person, dass zwei Trikots nicht dabei waren. So noch mal kurz durch die ganze Stadt gedüst und diese geholt. Bei Rückkehr hatte das Spiel schon begonnen, sozusagen mit Frühstart. Aber nur für den Gegner. Die Gastgeber kamen wie im „Vorspiel“ nicht aus dem Quark. Obwohl die Gäste eine völlig umformierte Mannschaft dabei hatten, bekamen die Gastgeber keinen Zugriff auf die zwei großgewachsenen Jünglinge der Gäste. Deshalb führten die Dreisamtiger mit bis zu vier Toren im ersten Abschnitt. Im zweiten Abschnitt der ersten Halbzeit stand dann die heimische Abwehr besser und der Angriff der Gäste wurde immer harm- und auch ideenloser. Bis zur Halbzeit verkürzten die Einheimischen den Rückstand auf einen Treffer. Es wurde in der Pause dann nochmals die taktischen Vorgaben justiert und der Gegner strengstens analysiert. In kürzester Zeit war der Rückstand egalisiert und ein Vorsprung heraus gespielt. Es stand jetzt ein nur schwer überwindbares Bollwerk in Form der Zähringer Abwehr. Sofern noch ein Ball den Weg durch diese hindurch fand, so konnte sich die Torhüter ein ums andere Mal auszeichnen.

“Herren – FT 1844 2 20:12 (7:8)” weiterlesen

Erst mit Tempo dann mit Kampfeswillen allen Widrigkeiten getrotzt

TSV Frbg-Zäh. – JSG Hegau 26:22 (14:12)

Mit viele Ausfällen musste die junge Zähringer Mannschaft gegen die Gäste aus dem Hegau antreten. Auch die unglückliche Niederlage zum Saisonauftakt steckte noch in den Köpfen.

Jedoch ließen sich die Jungs diese Widrigkeiten nicht anmerken. Durch eine hohe Abwehrbereitschaft und schnellem Tempo in der 2. Welle beherrschte man die JSG Hegau. Resultierend daraus war eine 9:3 Führung nach 10 Minuten. Dann ließ das Tempo etwas nach, die Gäste besannen sich und schafften es bis zur Halbzeit den toll herausgearbeiteten Vorsprung fast zu egalisieren. So ging man mit einem 14:12 in die Halbzeitpause. Jedem war jetzt klar, dass die JSG Hegau wieder voll im Spiel war. Für die Zähringer Jungs galt es nach der Halbzeit, diesen Lauf zu unterbinden. Es kam aber anders. Die Gäste führten auf einmal mit 15:16. Das Spiel schien zu kippen. In diesem Heimspiel behielt man jedoch die Nerven und erhöhte durch drei blitzsaubere Tore auf 20:17. Wieder kämpften sich die Jungs von den Vulkanbergen ran und glichen zum 22:22 aus. Die letzten sechs Minuten gehörten dann aber der Heimmannschaft, welche einen am Ende verdienten 26:22 Heimsieg einfahren konnte. Für mich als Trainer war es toll zu sehen, wie beide Mannschaften den Kampf annahmen und trotzdem ein faires und spannendes Handballspiel den Zuschauern zeigten.

Aufstellung:

John Hötger, Tom Weppler; Pascal Schneider, Oskar Trummer, Hannes Schnepf, Moritz Bretz, Henri Oberle, Mitja Limbrunner, Edward Morasch, Nolan Troll, Marvin Wintermantel, Leon Badten

B-Jugend gewinnt das Spitzenspiel

Am Samstag dem 03.02 kam es um 14:30 Uhr zum Topspiel in der Südbadenliga der mB-Jugend. Vor einer tollen Kulisse von ca. 150 Zuschauern wurde der Tabellenerste Schopfheim in der Jahnhalle empfangen.

Das Hinspiel konnte Schopfheim mit einem Tor für sich entscheiden, weshalb wir hoch motiviert waren das Rückspiel zu gewinnen.Ebenso wie das Hinspiel war auch das Rückspiel von Anfang an ausgeglichen. Die beiden offensiven Abwehrreihen zeigten sich wirksam, wodurch nur wenige Tore fielen, dies jedoch mit wechselnder Führung. So ging es beim Spielstand von 8:8 in die Halbzeit. Nach der Halbzeit fand die Alemannia jedoch ein Mittel gegen die Abwehr Schopfheims, während die eigene ebenso stabil wie in Durchgang eins stand. So warf man sich Tor um Tor einen wachsenden Vorsprung heraus, welcher bis zum Schluss auf 23:15 anwuchs.Damit wurde nach Pluspunkten die Tabellenführung übernommen und ein großer Schritt in Richtung Saisonziel, dem Final4, gemacht.

Zum Schluss möchte sich die B-Jugend noch bei den zahlreichen Zuschauern für die tolle und lautstarke Unterstützung bedanken sowie auch bei den Sponsoren, der Firmen Peterstaler und Offensiv Sport, die die gesamte Mannschaft mit neuen Aufwärmpullis ausstatteten.

Pflichtsieg eingeholt

Am Samstagnachmittag ging es für die Damen I der Alemannia Zähringen gegen die Damen aus Schopfheim. Nachdem die Alemannia Damen die Jungs der B-Jugend im Spitzenspiel der Südbadenliga angefeuert hatte und die Jungs sich deutlich gegen die Mannschaft aus Schopfheim durchsetzen konnten, wollten die Mädels aus Zähringen natürlich dem nachziehen. Das Hinspiel gegen Schopfheim konnten die Zähringerinnen allerdings nur knapp für sich entscheiden und so wollte man an diesem Nachmittag alles daran setzen, diesmal einen sicheren Sieg einzufahren.
Nachdem in der zweiten Minute das erste Tor für die Zähringerinnen auf der Anzeigetafel erschien, sollte man an diesem Samstag die Oberhand behalten und die Führung kein einziges Mal mehr abgeben. Die Abwehr der Zähringerinnen stand wie eine Eins und kämpferisch hielt die gesamte Mannschaft stark zusammen. So fanden die Gäste aus Schopfheim kaum ein adäquates Mittel um Tore zu erzielen und mussten mit lediglich 6 Treffern in der ersten Halbzeit in die Kabine.

“Pflichtsieg eingeholt” weiterlesen

2 Auswärtsniederlagen hintereinander

An den letzten beiden Wochenenden fuhren wir jeweils mit einer Niederlage im Gepäck heim. Die Erste holten wir uns beim Tabellenführer in Oberhausen. Leider kamen wir nie richtig ins Spiel. Die sehr offensive Abwehr und der rutschige Hallenboden bereiteten uns riesengroße Probleme. Das Spiel endete mit 23 : 8 für Oberhausen. Am darauffolgenden Samstag mussten wir dann nach Schopfheim, die auch im oberen Tabellendrittel stehen. Da machten es die Mädels um einiges besser. Zu Beginn hatten wir Probleme mit der eher rustikalen Spielweise des Gegners und gingen aber auch aufgrund, dass wir unsere Chancen nicht nutzten, mit einem 6 Tore Rückstand (7 : 13) in die Halbzeit. In der 2. Halbzeit passten wir uns dann etwas der Spielweise des Gegners an und hielten diese auch dann ziemlich ausgeglichen (8:10). Das Spiel endete mit 15 : 23 und wir machten uns wieder auf den langen Heimweg. Es waren 2 Niederlagen bei Mannschaften, die hauptsächlich mit älteren Mädchen spielen und da unser Team mehr aus dem jüngeren Jahrgang besteht, war dies auch so zu erwarten.

Thomas Ullrich

Spitzenspiel am Kastelberg

Mit einer vollbesetzten Bank ging es für die Damen aus Zähringen am vergangenen Sonntag Mittag zum nächsten Auswärtsspiel nach Waldkirch/Denzlingen. Da man im Hinspiel, im ersten Rundenspiel der Saison, leider eine 17:26 Niederlage gegen die SG hinnehmen musste und sie sich zudem momentan ungeschlagen auf dem ersten Platz befinden, war die Anspannung vor dem Spiel sehr hoch. Natürlich wollte man sich trotz allem auch heute wieder von der besten Seite zeigen um die Punkte mit nach Hause nehmen zu können.

In der Anfangsphase der ersten Hälfte schafften es die Zähringer Damen mit dem ungeschlagenen Erstplatzierten mit zu halten. Da man im Angriff sehr ballsicher war und die Fehler der Gegner ausnutzte, schaffte man es in der 13. Minute das erste mal mit einem Tor in Führung zu gehen. Nach der ersten Auszeit des gegnerischen Trainers, wurde auch uns allen klar, das in diesem Spiel absolut mehr drin ist, als im Hinspiel. Nun musste man einfach weiter dran bleiben und die Führung nicht mehr hergeben.

“Spitzenspiel am Kastelberg” weiterlesen

mC – Eigene Fehler und individuelle Stärke der Gegner führen zur Niederlage

Eigene Chancenverwertung und einzelne individuelle Klasse des Gegners führen zur Auswärtsniederlage

SG Maulburg-Steinen – TSV Alem. Freiburg-Zähringen 26:23 (14:13)

Die Zähringer Jungs starteten im Angriff gut in die erste Halbzeit, man konnte eine 3:1 Führung herauswerfen, welche bis Mitte der ersten Halbzeit bis zu einem Spielstand von 8:6 für die Auswärtsmannschaft gehalten werden konnte. Dann wurde Maulburg stärker. Mika Bülow, der überragende Akteur von Maulburg-Steinen an diesem Tag, konnte nur durch eine zwei Minuten Strafe gebremst werden und Maulburg nutze die Überzahl um selber 9:8 in Führung zu gehen. Zähringen wehrte sich und konnte bis zum Spielstand von 13:13 mithalten. Dann der nächste Nackenschlag durch Mika Bülow. Er verwandelt den direkten Freiwurf zur Halbzeitpause abgezockt durch einen Knickwurf gekonnt ins Tor und die Zähringer Jungs gingen mit geknickten Köpfen in die Kabine. Die Aufbauarbeit in der Halbzeitansprache schien nicht gleich angekommen zu sein, denn die ersten Minuten gehörten wieder den Gastgebern, welche auf 18:15 erhöhen konnten. Doch dann kam das Kämpferherz der Alemannia und der Ausgleich zum 18:18 wurde geschafft. Wieder konnte sich die Spielgemeinschaft auf Mika Bülow verlassen. Erst holte er die nächste zwei Minuten-Strafe heraus. Danach wurde er im Tempogegenstoß von der Seite unsanft von den Zähringern zu Fall gebracht, welches berechtigt eine Rote Karte gegen die Gäste nach sich zog. Während die Zähringer Jungs dann im Angriff mehrmals freistehend Chancen ausließen, sorgte ein Spieler (wer wohl?) von Maulburg mit zwei Toren hintereinander für die 20:18 Führung. Diese Führung verteidigten die Gastgeber gekonnt bis zum Ende des Spiels, auch weil eine Aufholjagd zu oft von verschiedenen Positionen frei am Torhüter scheiterte.