19Okt/17

​Auswärtssieg gegen Landesligaabsteiger 

Am vergangenen Samstag bei schönstem Herbstwetter traten die Damen aus Zähringen die Auswärtsfahrt nach Schopfheim an. Die Damen aus Schopfheim hatten ihre ersten zwei Spiele in dieser noch jungen Saison bereits jeweils nur mit einem Tor verloren und waren dementsprechend motiviert endlich ihre ersten zwei Punkte in ihrer Halle zu behalten. Nach einer ziemlich kurzen Aufwärmphase konnte das Spiel mit kurzer Verzögerung angepfiffen werden. Mella war an diesem Samstagabend als Interimstrainerin eingesetzt und hatte von Anfang an ihre Mädels im Griff. Klare Ansage seitens der Trainerin war, dass man mit viel Geduld und Cleverness spielen sollte. Die Abwehr der Damen aus Zähringen stand gut, allerdings vergab man vorne die ein oder andere klare Torchance. So musste man bereits nach 20 einen Viertorerückstand bei einem Stand von 7:3 hinnehmen. Allerding konnte man sich in den letzten 10 Minuten nochmal auf zwei Tore herankämpfen, aber musste bis zur Halbzeit auch nochmals zwei Gegentreffer einstecken und ging so mit einem Stand von 10:6 in die Kabine.
Trainerin Mella war im Großen und Ganzen zufrieden mit der Leistung ihrer Mädels. Das größte Problem an diesem Abend stellten sich die Zähringerinnen selbst, indem sie 100%ige Torchancen nicht zu einem Treffer verwandelten. Das sollte man in der zweiten Hälfte ändern und dann sollte einem Sieg nichts im Wege stehen. 

Wie beflügelt arbeitete man sich langsam aber sicher nach vorne und konnte bereits nach 15 in Hälfte zwei einen Gleichstand von 12:12 herausspielen. Ganz wichtig in dieser Phase war hierbei Pauline Harder im Tor, die ein wahnsinniger Rückhalt war, immer wieder durch ihre Paraden glänzte und die Alemannia Damen im Spiel hielt.  So gelang es weiterhin mit einem super Zusammenspiel und einer klassen Mannschaftsleistung über ein 15:17 bis zum Endstand von 17:19 sich abzusetzen und die ersten Punkte dieses Jahr auf dem Konto der Zähringerinnen verbuchen zu können. 
Es spielten: Pauline Harder, Elina Karolina Buchholz; Anna Hofmann, Charlotte Häfele, Meike Brielmann, Lisa Faist (1), Annika Deckert (3), Anika Plötze, Mona Krebs (1), Jana Knupfer (2), Lisa Deckert (10/2), Sabine Gröll (2). 

19Okt/17

​Weibliche-D Jugend: Derbyniederlage!!!!

An den neuen Hosen (Trikots kommen noch), die super aussehen, lag es nicht, dass wir gegen die HSG mit 20 : 13 verloren haben. Ein Grund war sicherlich, dass wir bis zur 10 Minute noch keinen Treffer erzielt hatten und die HSG schon 6. Bis dato ließen wir ziemlich viele Chancen, darunter auch drei 7 m, ungenutzt. Als wir dann auch ein paarmal ins Tor trafen, wurde das Spiel ausgeglichener, sodass wir mit 5 : 11 in die Halbzeit gingen. Aber auch in der 2 Hälfte bereiteten uns 3 sehr gute Spielerinnen der HSG in der Abwehr immer wieder Probleme. Wir spielten aber weiterhin munter mit und erzielten auch ein paar sehenswerte Tore.  Glückwunsch an Evi und Ihr Team, die einfach technisch, auch gerade beim Torwurf, weiter sind als wir.  Es war aber toll mit anzusehen, wie unsere Mädels, auch nach dem 0:6, sich nicht Aufgaben und bis zum Schluss kämpften. Vorab möchte ich mich schon mal für den neuen Trikotsatz bei der Fima flor- design, www.flor-design.de, Herrn Tobias Buchen bedanken. Es ist schön, dass es noch Firmen gibt, die so was machen.
 Thomas Ullrich

19Okt/17

​mC2 fährt mit starker Abwehrleistung ersten Saisonsieg ein

JSG Dreiland 2 – TSV Frbg-Zäh. 2     21 : 22

Einen tollen Kampfgeist zeigte die mC2 bei ihrem zweiten Saisonspiel am Samstag, 07.10.2017, gegen die JSG Dreiland 2 in Lörrach. Nach den über 30 Gegentoren zum Saisonauftakt war eine deutliche Steigerung in der Abwehrleistung erforderlich, zumal die JSG Dreiland ihrerseits 3 Spieler aufbot, die zuletzt im Alleingang eine derartige Torausbeute erzielt hatten. Deshalb hatten wir uns vorgenommen, das gegnerische Aufbauspiel durch mutiges Pressing auf mehreren Positionen immer wieder zu zerstören. Nach einer kurzen Sortierungsphase und einem 1:3 Rückstand wurde der hohe Laufaufwand belohnt und dem Gegner gelangen in den folgenden 20 min nur noch 4 Tore zum 7:11 Pausenstand.

In der zweiten Halbzeit mussten wir leider den Ausfall unseres mD Aushilfstorwarts Frederik hinnehmen, der sich ohne Einfluss des Gegners unglücklich schwer verletzte. Immerhin konnten wir uns nach einer kurzen Schockstarre wieder fangen und über eine 21:18 Führung hinweg einen knappen, aber verdienten Vorsprung gegen einen guten Gegner ins Ziel bringen. Wir alle aus der mC und mD wünschen Frederik auf diesem Wege eine gute Besserung. 

Gratulieren dürfen wir hingegen dem verhinderten Coach Benedikt und seiner frisch gebackenen Familie!

Für den TSV Frbg-Zäh.:

Lorenzo (2), Uchenna, Enno, Moritz B. (2), Nolan (1), Jonas H. (6), Edward (3), Robin (5), Frederik, Bojan (3), Karl.

und „Behelfscoach“ Hendrik

19Okt/17

​zwei Halbzeiten, zwei Gesichter

TSV Frbg-Zäh. -TuS Oberhausen 16 : 19

Am Sonntag, 08.10.2017, bestritt die mD ihr zweites Saisonspiel gegen den TuS Oberhausen. Nach einer zuletzt guten Abwehrleistung beim Sichtungsturnier brauchte die Mannschaft dieses Mal leider sehr lange, um Zugriff ins Spiel zu finden. Zu leichtfertig und vielleicht auch etwas zu schüchtern überließ man zunächst vor allem den talentierten gegnerischen Rückraumspielern Freiräume zum Passen, Laufen und Werfen. Durch eine taktische Umstellung und die im Folgenden offensivere Aufstellung konnten wir zwar das gegnerische Angriffsspiel einbremsen, einen deutlichen 4:12 Halbzeitrückstand aber nicht mehr verhindern.

Erfreulicherweise haben wir uns nach der Halbzeitpause deutlich berappelt und unser Offensivspiel wurde durch zahlreiche Balleroberungen und Tempogegenstöße belohnt. So starteten wir noch eine spannende Aufholjagt, welche die Oberhausener auch durch ihre Auszeit und Umstellungen nicht stoppen konnten. Auch wenn es am Ende mit einem 16:19 nicht ganz gereicht hat, sollte uns die zweite Halbzeit ein Beispiel dafür sein, dass wir auch gegen starke Gegner und Spieler bestehen können, ganz nach dem Motto: „da war mehr drin!“. 

Für den TSV Frbg-Zäh. kämpften:

Uchenna (1), Felix, Moritz B. (10), Louis, Antoine, Mael (3), Hannes, Christopher, Grischa, Jamie, Noah, Rattaphum und Moritz S (2).

die Trainer Hendrik und Caro

10Okt/17

Weibliche D-Jugend: Erstes Spiel – Erster Sieg!

Aufgrund einer tollen Abwehrleistung konnten wir unser erstes Spiel in der Bezirksklasse gegen die HG Müllheim/Neuenburg mit 13:7 gewinnen. Am Anfang taten wir uns im Angriff, da unser Gegner uns körperlich überlegen war und auch nicht so offensiv deckte, sehr schwer.  Es gelang uns mit ein paar schönen Einzelaktionen in Führung zu gehen und wir konnten uns an diesen Tag einfach auf unsere  gute Abwehr mit unserer Torhüterin Chantal verlassen. So gingen wir mit 6:4 in die Halbzeitpause. Auch nach der Pause sah man das gleiche Spiel. Jedes Team musste um seine Tore richtig kämpfen. Nach 10 Minuten schafften wie es dann uns auf  4 Tore Vorsprung abzusetzen und danach liesen wir auch nichts mehr anbrennen.  Es war auf jeden Fall ein toller Start in die Saison. – Thomas Ullrich

10Okt/17

Pokalsieg – HU2 vs. Schopfheim

 

Pokalsieg – Die HU2 setzt sich in einem rasanten Spiel gegen Schopfheim durch

Im dritten Spiel war es endlich soweit – Die zweite Mannschaft der Handball Union fuhr den lang ersehnten ersten Saisonsieg ein. In einem packenden Spiel, in dem beide Mannschaften mit viel Offensivkraft spielten, dabei aber das ein oder andere Mal die Defensive vernachlässigten, setzte sich die HU2 am Ende verdient mit einem 36:34-Sieg gegen Schopfheim durch. Schon in der Ersten Halbzeit wurde den Zuschauern ein ausgeglichenes und von der Offensive geprägtes Spiel geliefert, bei dem sich die Union gegen Ende mit 3 Toren absetzen konnte. Somit ging man mit 19:16 in die Pause. In der zweiten Halbzeit konnte man trotz des hektischen Spiels diese Führung behaupten. Trotz einiger Schwächen, vor allem in der Defensive, stand am Ende ein verdienter Sieg zur Buche. Mit neuem Mut und Selbstvertrauen kann man nun erwartungsvoll auf die kommenden Spiele schauen.

10Okt/17

HSG Freiburg II – HU Freiburg II 30:23 (14:12)

Derbyniederlage

In der noch jungen Saison mussten wir in unserem ersten Auswärtsspiel zum Stadtderby bei der Reserve der HSG Freiburg antreten. Die durch Verletzungen und Urlaube doch recht angespannte Personaldecke konnte durch die Mithilfe vieler junger Spieler aus der ersten Mannschaft, der Eintracht und der A-Jugend aufgefangen werden. Aus diesem Grund entschied man sich auch für eine offensivere Deckungsvariante und hoffte durch schnelles Spiel der Erfahrung der HSG etwas entgegenzusetzen. Anfänglich gelang uns dies auch durchaus und wir konnten mit 5:3 in Führung gehen. In der Folge entwickelte sich aber ein ausgeglichenes Spiel, in dem wir es aber immer wieder verpassten durch konsequente Abwehrarbeit der HSG das Leben schwer zu machen. Daraus resultierend mussten wir mit einem leichten Rückstand (14:12) in die Pause gehen. Hier motivierte man sich nochmal und wollte auch in der zweiten Halbzeit das Spiel offen gestalten. Dies gelang auch sehr gut bis zur 53. Minute, in der man es leider mehrfach im Tempogegenstoß und trotz Überzahl verpasste den Ausgleich zu erzielen und das Momentum auf seine Seite zu ziehen. Weiterlesen