03Apr/17

2. SHV-Training am 28.03.2017 mit Chris Armbruster in Zähringen

Zur 2. SHV-Trainingseinheit mit Chris Armbruster in der Jahnhalle Zähringen fanden sich 12 Jungs des Jahrgangs 2002/2003 ein. Es wurde wieder hochkonzentriert an der Verbesserung der individuellen Fähigkeiten (an diesem Abend wurde vor allem die Abwehrarbeit in den Vordergrund gestellt) gearbeitet, was sich stellenweise als schweißtreibende Angelegenheit erwieß.

Herr Armburster brachte für die Alemannia Zähringen und die HSG Freiburg Werbematerial und Sponsorengeschenke des DHTV (Deutsche Handball Trainer Vereinigung, ) mit. In dem Überraschungspaket waren Trainingsmaterialien für die Vereine wie z.B. eine Koordinationsleiter, Therabänder uvm.

Tolle Überraschung, vielen Dank!

Hier nochmal die Hintergrundinformation:
Der Südbadische Handballverband hat sein Konzept, zur Förderung der eigenen Talente, in dieser Saison erweitert. Vereine die eine hohe Anzahl an Kaderspielern in ihren Jugendmannschaften haben, werden in Zukunft gezielt vom Verband unterstützt. Unter der Leitung von Verbandstrainer Dr. Chris Armbruster werden diese Mannschaften alle 6-8 Wochen von einem SHV Trainer (Dr. Chris Armbruster, Martin Heuberger, Rudi Fritsch oder Joe Braun) vor Ort besucht, eine gemeinsame Einheit durchgeführt und so die Entwicklung jedes einzelnen Spielers gezielt verbessert und begleitet. Da wir in der C-Jugend mit fünf Kaderspielern im SHV vertreten sind und zu diesen noch zusätzlich sechs Auswahlspieler aus dem Bezirk stellen, war es die logische Schlussfolgerung, das dezentrale Training für den Bezirk Freiburg nach Zähringen zu legen. Des Weiteren ist unser C-Jugendtrainer Simon Rittemann seit dem Sommer 2016 ebenfalls ein Teil des SHV Trainerteams und somit ist eine enge Verzahnung/Absprache zwischen Verband und Verein gewährleistet. Ebenfalls dazu eingeladen werden Spieler aus den umliegenden Vereinen, dadurch wird ein optimales Training mit sehr hoher Leistungsdichte gewährleistet und dient vereinsunabhängig der Entwicklung von Talente aus dem Raum Freiburg

03Apr/17

Abschlussspiel der weiblichen A Jugend

Am vergangenen Sonntag bestritt die weibliche A Jugend der SG Zähringen/ St. Georgen ihr letztes Rundenspiel und somit auch das letzte Spiel als A Jugend in der Jahnhalle gegen die SG Maulburg/Steinen.

Da wir das Hinspiel in Maulburg/Steinen in letzter Minuten leider mit einem Tor verloren hatten, wollten wir im Rückspiel, in eigener Halle natürlich alles geben und die Niederlage vom Hinspiel wieder gut machen. 

Nicht so wie im Hinspiel (1 Auswechslerin) starteten die Mädels mit fast voller Bank in das letzte Rundenspiel der Saison 2016/2017.

Vorab bedanken wir uns recht herzlich für das vollbesetzte Publikum, das uns trotz unserer Tiefphase am Ende der ersten Halbzeit lautstark anfeuerte!

Das Spiel gestaltete sich von Anfang an sehr ausgeglichen. Bis zur 6. Minute konnte sich noch keiner der beiden Mannschaften auch nur Ansatzweise absetzen. Ab der 6. Minute ließen die A Mädels aus Zähringen/ St. Georgen nochmal etwas nach, was zum Glück nicht lange anhielt, sodass es in der 10. Minute schon wieder zum Ausgleich kam. Leider schoss man dann jedoch in den letzten 20 Minuten vor der ersten Halbzeit nur noch 5 Tore und somit schaffte es die SG aus Maulburg Steinen sich bis zur Halbzeit mit 4 Toren und einem Stand von 11:15 etwas abzusetzen. 

Zu diesem Zeitpunkt wussten wir, dass das kein leichtes Spiel für uns wird. Und dass wenn wir dieses Spiel, an diesem Sonntag gewinnen wollen, in Hälfte 2 alle nochmal 100% geben müssen.

In der Halbzeitpause wurden nochmals einige Fehler besprochen und zudem auch die Abwehr ein wenig umgestellt, mit der Hoffnung die stärkste Spielerin der SG Maulburg/Steinen im Griff zu haben. 

In die 2. Hälfte des Spiel starteten wir sehr gut. Durch unsere stark angefangene Abwehr in Halbzeit 2, unser ruhiges Spielen im Angriff, der wahnsinnig tollen Stimmung in der Halle und einer bärenstarken Caro im Tor schafften wir es, dass die SG Maulburg/Steinen bis zur 45. Minute kein Tor erzielen konnte.

Die SG aus Zähringen/St. Georgen hingegen schafften es in der 41. Minute endlich mal in Führung zu gehen sodass es in der 45. Minute 18:15 stand.

Ab diesem Zeitpunkt gestaltete sich das Spiel wieder relativ ausgeglichen, die Gäste schafften es bis kurz vor der letzten Auszeit nochmals mit 2 Toren ran zu kommen. Mit einem 19:17, bis zu einem Stand von 19:18 und in der 55. Minute zu einem 19:19 schafften es die Gäste tatsächlich wieder ran zu kommen. Und für uns hieß das, die letzten 5 Minuten nochmal die Zähne zusammen zu beißen um die lang ersehnten 2 Punkte im letzten Spiel in heimischer Halle lassen zu können. 

Leider schafften wir es nicht mehr, in den letzten 5 Minuten alles raus zu holen und so endete das Spiel mit einem fairen Endstand von 20:20. 

Dazu muss man sagen, dass das ein super Ergebnis ist! Das Spiel hatte seine Höhen und Tiefen, trotz allem lieferten wir den Zuschauern an diesem Sonntag Abend ein ansehnliches Spiel und bedanken uns an dieser Stelle nochmals recht herzlich bei den Zuschauern. Die Stimmung in der Halle war einfach überragend und ohne diese wahnsinnig tolle Stimmung hätten wir das Spiel in den ersten 15 Minuten der 2. Hälfte vielleicht nicht nochmal gedreht. Natürlich auch ein rießen Dankeschön an alle Eltern, und Fans die uns auch bei unseren Auswärtsspielen immer tatkräftig unterstützt haben.

Und natürlich auch an den Berni, der uns als Zeitnehmer und Sekretär immer zur Seite stand.

Und natürlich zum Schluss ein rießen großes Dankeschön an unsere 2 Trainer.

Vor allem Nicole, die uns seit der Zusammensetzung der SG damals immer zur Seite stand und mit der wir so viel tolles erleben durften! Du wirst uns allen wahnsinnig fehlen! Aber natürlich auch Vural, der zwar erst später von Nicole mit ins Boot genommen wurde, dem wir aber natürlich auch sehr dankbar sind, dass er sich ab Mitte November 2015 dafür entschieden hat, uns bis Ende der Saison 2016/2017 zu trainieren. Auch du wirst uns allen fehlen! Mit beiden durften wir letztes Jahr ein wahnsinnig tolles Rasenturnier in Niederbühl sowie auch in Mannheim erleben, wo wir als Mannschaft nochmal so richtig zusammengewachsen sind. Ich persönlich hoffe, dass man als Mannschaft in so gutem Kontakt bleibt wie zuletzt! Denn allein der Jugendabschluss, das Spiel von den Rhein Neckar Löwen in Mannheim letzte Woche Donnerstag hat gezeigt, wie wir die letzten Jahre als SG zusammengeschweißt sind. Auch wenn jetzt handballtechnisch jeder seinen eigenen Weg finden wird. Ob es ein Wechsel zum anderen Verein ist, das Spielen bei den Aktiven in St Georgen oder Zähringen oder das ein oder andere Gastspielerrecht in einem anderen Verein. Wir hatten als Mannschaft super schöne Jahre zusammen und das wird denke ich auch keiner so schnell vergessen!

Beenden konnten wir diese Saison mit einem stolzen 3. Platz der Bezirksklasse der weiblichen A Jugend. 

Im letzten Spiel gegen die SG Maulburg/Steinen spielten:

Caro Buchholz, Melanie Fuchs, Fabienne Di Giorgio (1), Natalie Faist (9), Annika Deckert (4), Jana Knupfer (2), Clara Schneider, Fiona Kortmann (1), Hannah Oberle (2), Christine Ganter (1), Annika Lamprecht, Aniela Scheffel

Trainer: Nicole Ganter, Vural Koc (gelb verwarnt)

03Apr/17

​Handballfeuerwerk der Extraklasse

TSV Alemannia Freiburg-Zähringen – HSG Konstanz (25:20).

Am Samstag, den 25.3.2017 um 16:15 Uhr, empfingen wir die HSG Konstanz als bisher ungeschlagenen Tabellenführer. Wir waren hoch motiviert und wollten uns unbedingt für unsere Niederlage in Konstanz revanchieren und hatten  deshalb für dieses Spiel auch die große Werbetrommel gerührt. Ca. 200 Zuschauer fanden sich in der Jahnhalle in Zähringen ein, um uns lautstark von der ersten Sekunde an zu unterstützen.

Konstanz gelang zwar das erste Tor, doch dies war auch die einzige Führung für die Gäste. Lücken in unserer hochkonzentrierten Abwehr und die daraus entstandenen hundertprozentigen Torchancen machte dann Oli im Tor zunichte. Dies wiederum war Ansporn für die Mannschaft weiter dran zu bleiben und bald war klar, dass es an diesem Tag zu schaffen war! Es gelangen tolle Kombinationen über den Kreis und vor allem Paul konnten die  Gegner nicht in den Griff bekommen. So stand es in der Halbzeit 11:9 und wir gingen sehr zufrieden in die Kabine. Wir wussten allerdings, dass wir in der zweiten Halbzeit nochmal ordentlich die Zähne zusammenbeißen mussten.

Mit der wahnsinnigen Zuschauerkulisse im Rücken, starteten wir in die zweite Hälfte. Wie erwartet kamen die Konstanzer Jungs völlig unbeeindruckt aus der Kabine, so dass wir keinen größeren Vorsprung herausarbeiten konnten. Die Anspannung in der Halle war deutlich zu spüren. Nach 35 Minuten gelangen uns aber 3 Tore in Folge und dann merkte man den Konstanzer Spielern an, dass sie mittlerweile die Möglichkeit in Betracht zogen, dass die Punkte evtl. in Zähringen bleiben könnten. Diese Verunsicherung nutzte unser Team konsequent aus, und vor allem Jonas drehte mächtig auf. Mit dem Sieg vor Augen waren wir nicht mehr zu stoppen und konnten den Saisonabschluss mit einem 25:20 Sieg gegen die bisher noch unbesiegten Konstanzer Jungs klar machen. Der Jubel war grenzenlos!!!!!

Insgesamt war es ein äußert hochklassiges und faires Spiel das allen super viel Spaß gemacht hat.

Es Spielten:

Silas Schneider, Jonas Klosa, Tjard Limbrunner, Paul Sellentin, Tim Malik Badten, Wladislaus Hoffmann, David Manhold, Tim Timewell, Oliver Wiens und Hannes Adam

31Mrz/17

Das Abenteuer zu den Rhein Neckar Löwen

Am Donnerstag den 30.03 machte sich die Jugendabteilung mit einem großen Reisebus und einem weiteren Auto zusammen mit einigen Betreuern auf den Weg nach Mannheim zu den RNL.

IMG-20170331-WA0000Voller Vorfreude trafen sich alle um 15:30 Uhr bei der Jahnhalle um pünktlich um 19:00 in Mannheim zum Spiel zu sein.
Was wir jedoch an diesem Abend erlebten, konnte vorher keiner ahnen.

Bereits beim Treffpunkt gab der Busfahrer bekannt, dass auf der A5 viele Baustellen und Unfälle seien, so dass wir die große erste Etappe über Frankreich fuhren, um so den ersten Stau zu umfahren.

Kurz vor Achern erhielt der Busfahrer die nächste Hiobsbotschaft: Vollsperrung der A5 aufgrund eines schweren Unfalls! Weiterlesen